Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

Mein Lesemonat Oktober

Hallo ihr lieben Bücherwürmchen! :)

🍂  🍃  🍁  🍄  🎃

Heute verabschiedet sich der Oktober - ich gehe aus diesem Monat mit einem lachenden und einem weinenden Auge heraus. 

Lachend, weil ich eine berufliche Neuorientierung angetreten bin. Diesen Schritt bereue ich definitiv nicht. Meine neue Arbeit macht mir unheimlich viel Spaß und die Kollegen sind (bis jetzt - hahaha!) super nett und freundlich. :) Ich arbeite jetzt in Schichten und anfangs hatte ich Bedenken, ob ich das schaffe. Aber es klappt sehr gut und mein Schichtplan ist einfach nur fantastisch! 

Weinend, weil ich eben durch meinen neuen Job leider nicht mehr so viel Zeit zum Lesen habe wie vorher. Aber ich verbringe trotzdem fast jede freie Minute mit einem Buch in der Hand! Super positiv ist, dass ich (bedingt durch meinen Schichtplan) alle zwei Wochen vier freie Tage habe. An diesen Tagen sieht man mich nur mit einem Buch in der Hand! :)


Im Oktober habe ich leider nur vier Bücher gelesen und ein fünftes angefangen. Welche Büc…

„Lady Midnight - Die Dunklen Mächte" von Cassandra Clare

Hier seht ihr mal wieder ein Buch, dass ich auf Instagram entdeckt habe. Cassandra Clare steht schon lange auf der Liste der Autoren, von denen ich ein Buch lesen wollte. Als ich an einem Tag in der Buchhandlung gestöbert und das Buch gesehen habe, musste ich es einfach mitnehmen. :)

Inhalt Die 17-jährige Emma Carstairs hat vor fünf Jahren ihre Eltern während des Dunklen Kriegs verloren. Der Rat der Schattenjäger behauptet, dass sie Opfer dieses Kriegs gewesen sind. Doch Emma weigert sich, dies zu glauben, denn ihre Eltern sind unter mysteriösen Umständen gestorben, mit alten Schriftzeichen und Runenmalen auf der Haut.  Emma wohnt mittlerweile in einem Schattenjägerinstitut in Los Angeles. Als in der Stadt eine Mordserie passiert und die Opfer die gleichen Runenmale auf der Haut haben wie Emma’s Eltern, muss sie dieser Spur nachgehen.  Wird Emma den Mörder aufhalten können? Wird sie den Menschen finden, der ihre Eltern auf dem Gewissen hat?

Meinung Mit ihrer einfachen, und doch ausdrucksvol…

„Der Sommer, in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke

Ich bin (mal wieder) durch Instagram auf das Buch aufmerksam geworden. :) (Manchmal ist Instagram Fluch und Segen zugleich :D) Der Titel und auch der Klappentext haben mich angesprochen, also habe ich es mir gekauft und gelesen. 

Inhalt Zwei Jahre nach Eva’s Hochzeit wird ihr Ehemann Jackson bei einem starken Sturm von einer Klippe ins Meer getrieben. Da Eva nicht viel über die Familie ihres Ehemannes weiß, reist sie noch während ihrer Trauerphase nach Tasmanien, wo er aufgewachsen ist. Sie möchte ihrem verstorbenen Ehemann näher kommen und seine Vergangenheit kennenlernen. Aber auf der kleinen australischen Insel trifft sie leider auf viel Schweigen und Missgunst seitens der Familie.  Warum spricht die Familie nicht mit Eva? Hatte Jackson ein dunkles Geheimnis, von dem Eva nichts wissen soll?

Meinung Ich habe leider ungefähr 100 Seiten gebraucht, um überhaupt in das Buch reinzukommen. Der Spannungsbogen wird meines Erachtens nach erst recht spät aufgebaut. Und so schnell, wie der Bogen au…

„Flawed - Wie perfekt willst du sein?“ von Cecilia Ahern

Ich bin mal wieder durch lovelybooks.de auf dieses Jugendbuch aufmerksam geworden. An dieser Stelle muss ich wohl gestehen, dass es mein allererstes Buch von Cecilia Ahern ist, welches ich lese. Dass es ausgerechnet ein Dystopie-Jugendroman von ihr ist, hätte ich nicht gedacht, denn „P.S. Ich liebe dich“ steht schon lange auf meiner Wunschliste. :)  Aber erstmal kommen wir zu „Flawed“. 

Inhalt Celestine ist ein beliebtes 17-jähriges Mädchen, welches in einer perfekten Gesellschaft aufwächst. Perfektion ist ihr Lebensinhalt: Sie lebt in einer Familie mit Mutter, Vater, Schwester und Bruder, die alle nach Perfektion streben. Die Mutter ist ein angesehenes Model und der Vater hat eine hohe Anstellung. Fehler werden in dieser Gesellschaft gar nicht gerne gesehen. Die „Fehlerhaften“ werden für ihr Handeln von der sogenannten Gilde bestraft, in dem sie eine Brandmarkung bekommen und ihr ganzes Leben lang darunter leiden müssen.  Eines Tages passiert Celestine aber ein Fehler, weil sie eine Ents…

„Die Stadt der besonderen Kinder" von Ransom Riggs

Der erste Teil der Trilogie "Die Insel der besonderen Kinder" hat mir unglaublich gut gefallen, daher musste ich unbedingt auch den zweiten Teil lesen. Hier ist meine Rezension dazu. :) 

Inhalt Die Insel Cairnholm, auf denen die Kinder und ihre Headmistress Miss Peregrine in einer Zeitschleife gelebt haben, wurde von den Wights und den Hollowgasts überfallen. Miss Peregrine kann sich nicht mehr in ihre menschliche Gestalt verwandeln, die Besonderen stehen ohne ihren erwachsenen Beistand da. Die Kinder machen sich auf den gefährlichen Weg nach London des Jahres 1940, weil sie gerüchteweise gehört haben, dass dort die noch einzige nicht gefangene Magierin leben soll.  Werden die Kinder den Weg überstehen? Können sie ihrer Headmistress helfen? 

Meinung Als Erstes möchte ich anmerken, dass es besser wäre, den ersten Teil gelesen zu haben. In „Die Insel der besonderen Kinder“ erfährt der Leser sehr viel nützliches Wissen, beispielsweise was eine Ymbryne oder eine Zeitschleife ist, ode…

Mein Lesemonat September

Der September hat sich gestern dem Ende zugeneigt und hat dem Oktober die Pforten geöffnet. Endlich kann ich sagen: Juhu - der Herbst ist da! :) Die Zeit ist reif für dicke Wollsocken, kuschelige Decken, heißen Tee und gemütlichen Kerzenschein. 
Einige literarische Überraschungen hielt der September für mich bereit, von denen ich euch gerne erzähle. 

🍃 🍂 🍁 ☕️ 


Ich habe im September zwei Bücher bei lovelybooks.de gewonnen! Das hat mich wirklich sehr überrascht, habe mich aber unglaublich gefreut. Bei den Büchern habe ich an den Leserunden teilgenommen dann natürlich auch rezensiert. Diese waren: 

Shinigami Games von Andres Neunkirchen












Die Einsamkeit des Bösen von Herbert Dutzler













An dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Dank an lovelybooks, die Verlage und vor allem an die Schriftsteller! 





Die Leserunde auf Instagram zu "Die Blutlinie" von Cody McFadyen hat mir genau so viel Spaß gemacht! :) An dieser Stelle möchte ich mich bei Diana und Jule bedanken! Ihr beide seid wirklich ganz…

„Jackaby" von William Ritter

Ich bin durch Instagram auf das Buch aufmerksam geworden. Da der Klappentext sich sehr vielversprechend angehört hat und das Cover wunderschön aussieht, musste ich es mir einfach zulegen. :) 

Inhalt Abigail Rook ist aus ihrer Heimat England abgehauen. Sie wollte ein großes Abenteuer in der Ukraine erleben, was sich aber ziemlich schnell als ein riesiger Flop rausstellte. Deswegen wollte sie nach England zurückkehren, aber ehe sie sich versehen hat, ist sie auf einem Schiff mit Kurs auf Amerika gelandet.  Abigail ist also in New Fiddleham an Land gegangen, ohne viel Geld, ohne eine Bleibe. Sie ist auf Jobsuche gegangen und so kreuzten sich die Wege von Abigail und Mr R. F. Jackaby. Doch was hat es mit Mr Jackaby auf sich? Wieso wird sie immer wieder von Leuten vor ihm gewarnt?

Meinung Mein erster Gedanke, nachdem ich ein paar Seiten gelesen habe: oh, cool, Sherlock Holmes! Allerdings bekommt das Buch einen besonderen Flair durch die übernatürlichen Phänomene und Kreaturen. Jackaby nennt sic…